Die studentischen Beschäftigten Berlins haben  in ihrem Kampf für einen gerechten Tarifvertrag (seit 17 Jahren keine Lohnerhöhung) einen Erfolg errungen.

Über https://tvstud.berlin/ können wir uns umfassend informieren ! Hier geht´s zum Streikkurier.

ASH-Kanzler flüchtet wieder vor Streikenden aus dem Akademischen Senat, 5. Juni 2018

 

Im Tarifstreit der studentischen Beschäftigten, vertreten durch die Gewerkschaften Verdi und GEW, ist es mit dem Arbeitgeberverband (KAV) am Donnerstagabend (28.06.2018) nach langen Verhandlungen zu einer Einigung gekommen. Am 1. Juli 2018 tritt der neue Tarifvertrag in Kraft, vorausgesetzt, die Gewerkschaftsmitglieder aus der Studierendenschaft stimmen dem Vertrag kommende Woche zu.

Wie die KAV am Freitag in einer Presseerklärung mitteilte, erhöht sich das Stundenentgelt für die studentischen Beschäftigten bereits ab Juli von 10,98 auf 12,30 Euro. Danach wird es schrittweise bis Januar 2022 auf 12,96 Euro angehoben. Zugestimmt hat der KAV auch der Anbindung an den Tarifvertrag der Länder (TV-L). (TAZ 29.06.2018)

 

Auch die studentischen BEschäftigten der Alice Salomon Hochschule Berlin waren am Streik beteiligt.