Fachlich, humanitär und verfassungsrechtlich untragbare Fallverläufe in der Praxis der Jugendämter - Dr. Wolfgang Hammer (05.11.2019)

Dr. Wolfgang Hammer hat soeben eine Auswertung von 42 Fallverläufen der Jahre 2014 bis 2019 aus sechs Bundesländern abgeschlossen (siehe hier der Download). In den ausgewerteten FAllverläufen wurden schulpflichtige Kinder von ihren alleinerziehenden Müttern wegen "zu enger Mutter - Kind - Bindung" und ohne Hinweise auf Gewalt oder Vernachlässigung getrennt. Ein Großteil dieser Fälle sind an Herrn Hammer nach seiner Stellungnahme zur Anhörung im Familienausschuss des Bundestages am 19.6. 2017 herangetragen worden. Die Ergebnisse sind fachlich, humanitär und verfassungsrechtlich nicht tragbar. Es besteht Handlungsbedarf .

Download
Problematische Fallverläufe in der Praxis der Jugendämter_Hammer 11.11.2019
42 Fallverläufe Stand 11-11-19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 118.0 KB

Ergebnisse des Hamburger Tribunals über die Verletzung von Kinderrechten in der Heimerziehung am 30.10.2018 im "Rauhen Haus"

Quasi unter dem Radar selbst der kritischen Fachwissenschaften wurden und werden Disziplinierungs- und Degradierungstechniken in der Kinder- und Jugendhilfe verfeinert und modernisiert. Das ist das Ergebnisdes Hamburger Tribunals über die Verletzung von Kinderrechten in der Heimerziehung am 30.10.2018 im "Rauhen Haus". Alle Dokumente zum Tribunal sind unter folgendem LINK downloadbar.

https://akshamburg.wordpress.com/2019/01/22/dokumente-zum-tribunal-am-30-10-18/

Institutionelle Zwangserziehung muss ersatzlos abgeschafft werden.

Die TAZ berichtete ausführlich: https://taz.de/Ehemalige-Heim-Insassen-klagen-an/!5544754/